Kapitalanlagen

Es gibt unglaublich viele Anlageformen, ebenso wie es zahlreiche Gründe für eine Kapitalanlage gibt.
Sei es die Risikofreude, das Interesse an hohen Renditen, der Wunsch nach großer Sicherheit, die Möglichkeit Steuern zu sparen oder einfach das Interesse an Geldanlagen: In unserem Portfolio bieten wir Ihnen ein ausgewähltes Angebot an. Welche Chancen und Risiken sie bergen und was auf jeden Fall zu beachten ist, zeigen wir Ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch.

Die Anlageberatung und die Anlagevermittlung im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG) biete/n ich/wir Ihnen als vertraglich gebundene/r Vermittler im Sinne des KWG im Auftrag, im Namen und für Rechnung der Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft, Maximilianstr. 38, 86150 Augsburg an. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer

Viele Sparer wissen nicht, was auf sie zukommt,nachdem die Abgeltungssteuer in Kraft getreten ist. Dabei ist dies gar nicht nötig. Ab 01. Januar 2009 muss auf alle Einkünfte aus Kapitalerträgen (Zinsen, Dividenden, Kursgewinne) eine Abgeltungssteuer von 25% (plus Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) entrichtet werden. Die Banken behalten die Steuer dann ein und führen sie anonym an den Fiskus ab. Sparer, deren persönlicher Steuersatz unter 25% liegt, können jedenfalls im Rahmen der Einkommensteuererklärung die zuviel gezahlte Abgeltungssteuer zurückfordern. Der Steuerfreibetrag beträgt für Singles 801,- Euro und bei Ehepaaren 1.602,- Euro. Für Sparer, deren Einkommenssteuersatz über 25% liegt, bewirkt die Abgeltungssteuer eine Steuererleichterung. Mit Abführung der 25% ist für diese Steuerzahler das Thema Versteuerung von Kapitaleinkünften erledigt. In der Einkommensteuererklärung müssen sie nicht mehr angegeben werden und unterliegen auch nicht mehr dem höheren persönlichen Steuersatz.