gesetzliche Rentenversicherung

Was leistet die gesetzliche Rentenversicherung?

  • finanzielle Versorgung im Ruhestand

Für wen ist sie wichtig?

  • Arbeitnehmer
  • Freiberufler verkammerter Berufe

Wichtige Hinweise

  • Mit Einführung des Alterseinkünftegesetzes werden im Rahmen der Höchstbeträge Einzahlungen in gesetzliche Rentensysteme, wie z.B. Deutsche Rentenversicherung Bund (früher BfA) und Versorgungswerke, sowie in die private Basisrente steuerlich gleich behandelt.
  • Bis 2040 wird schrittweise von der vorgelagerten auf die nachgelagerte Besteuerung übergegangen: Während die Beiträge zur Altersvorsorge in immer größerem Umfang als Sonderausgabe steuermindernd geltend gemacht werden können, steigt der Besteuerungsanteil im Gegenzug an.
  • Leistungen für den Fall einer Berufsunfähigkeit sind für Personen die nach dem 01.01.1961 geborenen wurden abgeschafft worden. (Nicht in den Versorgungswerken. Dafür im Versorgungswerk jedoch erst ab 100% BU - Auch hier ist die private Vorsorge dringend erforderlich)
  • Anpassung von Rentenleistungen auch durch Versorgungswerke 
  • Kapital der Rentenversicherungsträger reicht nicht mehr aus, um das Rentenniveau der Vergangenheit aufrechtzuerhalten.
  • gesetzliche Rente sinkt von heute 46% des Bruttogehaltes im Jahr 2050 auf bis zu 38%.